Perfekte Lager- und Transportsysteme durch harte Entwicklungsarbeit

Perfekte Lager- und Transportsysteme durch harte Entwicklungsarbeit

Mehrweg-Transportverpackungen aus Kunststoff sind für die Logistik unverzichtbar. Dank engagierter Entwicklungsarbeit können vermeintlich schlichte Behälter zu kompletten Lager- und Transportsystemen aufgerüstet werden. Mit dem passenden Zubehör erweisen sich die Verpackungen dann noch robuster gegenüber rauen Industrieumgebungen, der Schutz der Ladung wird optimiert und das Handling erleichtert. Kommt es dennoch zu Schäden, wie Defekten an den Behältern oder zu Verschmutzungen, verdorbener Ware oder Diebstahl, liegt es meist an einem unsachgemäßen Umgang mit den Transportverpackungen und Ladungsträgern. Der Beratungsbedarf ist hier groß. In gemeinsamer Abstimmung zwischen den Anbietern von Lager- und Transportsystemen und deren Anwendern muss jede Verpackungslösung sorgfältig für den jeweiligen Einsatzbereich ausgewählt werden. Im zweiten Schritt muss das Personal geschult werden, da der unsachgemäße Einsatz im Arbeitsalltag schnell zu Schäden am Transportgut und an den Verpackungssystemen führt.

Empfindliche Ware besonders schützen

Empfindliche Ware sollte in Mehrwegbehältern mit Deckel gelagert werden. Behälterdeckel bieten zuverlässigen Schutz vor Beschädigungen, Schmutz, Feuchtigkeit und Umwelteinflüssen. Die Deckel sind in der Regel so konzipiert, dass weitere Behälter, auch solcher anderer Serien, darauf gestapelt werden können.

Hygiene für flüssige Inhalte

Wer flüssige Produkte wie z. B. Nahrungsmittel oder andere Stoffe, bei denen es besonders auf Hygiene und Sauberkeit ankommt, transportieren möchte, kann dafür Intermediate Bulk Container (IBC) nutzen. Diese Transportverpackungen bietet maximale Sicherheit und Reinheit, wenn sie über einen austauschbaren Inliner-Beutel verfügen. Der Beutel wird nur einmal gebraucht, der Container, der den flüssigen Inhalt im Beutel schützt, ist ein Mehrwegsystem und sehr stabil. Dank des Beutels bleibt er sauber und kann nach der Entleerung sofort wieder genutzt werden. Das sichert optimale Transportbedingungen bei exzellenter Platzausnutzung. Die Inliner-Beutel gibt es auch in einer aseptischen Ausführung. Durch die Möglichkeit zur sterilen Befüllung und Entleerung reduzieren Inliner die Reinigungskosten und bieten idealen Schutz vor Sauerstoff, Feuchtigkeit und Kontamination. Sie eignen sich für so gut wie alle gängigen Abfüllanlagen und Prozesse beispielsweise im Lebensmittel- und Pharmabereich. Mit speziell zum Verschließen dieser Behälter angefertigten Stopfen können die Flüssigkeiten besonders gesichert werden. Ablaufhähne dienen der hygienischen Entnahme der Flüssigkeiten.

Effiziente Logistik durch mehr Ordnung

Lager müssen heute optimal gemanagt werden. Platz ist kostbar und eine Vielzahl von Einzelteilen muss gelagert und bei Bedarf schnell gefunden werden. So sind z. B. auch in der Autoindustrie viele Komponenten in den Fertigungsprozessen. Die Logistik rund um das Lager muss aus diesem Grund effizient ausgestaltet sein. Fertigungsteile gilt es schnell bereit zu stellen, so dass die zügige Materialversorgung immer gewährleistet bleibt und Lieferengpässe vermieden werden. Ordnung ist auch in den Transport- und Lagerbehältern unabdingbar. Hier schaffen Trennwände und Gefache Abhilfe. Mit ihnen ist ein separates Lagern von Frachtteilen in einer Verpackung möglich. Das praktische Zubehör wird dazu einfach in den Kunststoff-Behälter eingesetzt. Auf diese Weise wird nicht nur die Ordnung gewahrt, sondern auch ein Aneinanderstoßen empfindlicher Produkte verhindert. Für Großvolumenbehälter sind zu diesem Zweck auch Stoffeinsätze erhältlich.

Mobilität für effizientere Prozesse

Viele Teile müssen innerhalb eines Fertigungsprozesses von A nach B gelangen. Mit Rollwagen lassen sich Kunststoffbehälter in den Maßen 600 x 400 mm und 800 x 600 mm bequem, einfach und schnell bewegen. Diese Transportwagen haben verschiedene Grundflächen für unterschiedliche Behältersysteme sowie Bedarfe und verfügen über Funktionen zur Ladungssicherung. Es gibt koppelbare Rollwagen und manche Modelle sind für leichteres Handling sogar mit Transportgriffen ausgestattet. Eine Auswahl an Rädern erlaubt die Anpassung an den Bodenbelag.

Reibungslose und wirtschaftliche Intralogistik

Als Ladungsträger für Behälter sind Europaletten, Industriepaletten und Paletten mit den Ausmaßen 800 mm x 600 mm entscheidend für die reibungslose und wirtschaftliche Intralogistik. Mit der passenden Abdeckhaube wird der Behälter zur Transporteinheit und die Waren sind vor schlechtem Wetter und Schmutz geschützt. Zur Ladungssicherung dienen Stapelränder, Stapelkreuze und Propfen auf den Paletten, die das Verrutschen verhindern.

Das Paradebeispiel Boxerpac

Ein Beispiel für ein besonders gelungenes Lager- und Transportsystem ist der faltbare Großladungsträger Boxerpac. Dank Zubehör bietet die robuste Verpackung eine Vielzahl von Gestaltungsmöglichkeiten. Die Ringe des Behälters sind individuell erhältlich und austauschbar, d. h die Höhe kann nach Wunsch angepasst werden. Eine weitere Gestaltungsmöglichkeit eröffnet die Nachrüstbarkeit von Kufen statt Füßen. Bei den Behältern können Palettenboden, Ring und Deckel flexibel kombiniert werden. Von dieser Verpackungslösung mit Zubehör profitiert auch der Büromöbelhersteller Wilkhahn, der bereits mehrere Tausend Boxerpac Behälter in Euromaß mit Sonderhöhe einsetzt.

Schutz vor Ladungsdiebstahl

Nach Angaben der Allianz für Sicherheit in der Wirtschaft Norddeutschland (ASW Nord). werden jährlich Ladungen von nahezu 26.000 Lkw gestohlen. Mit Plomben können die Waren vor Diebstahl oder Manipulation geschützt werden. Plomben sind Sicherheitsverschlüsse, die ähnlich wie Siegel zur Sicherung und als Nachweis für die Unversehrtheit der Ladungsgüter dienen. Je nach Einsatz gibt es Plomben mit Sabotagenachweis und sogar Hochsicherheitsplomben für besonders wertvolle Güter im internationalen Frachtverkehr.

Ersatzteile machen Großladungsträger und Transportwagen schnell wieder kostengünstig einsetzbar

Großladungsträger und Transportwagen sind täglich einem rauen Umgang ausgesetzt. Beim Be- und Entladen kommt es auf Schnelligkeit an, auf die Behälter wird oft keine Rücksicht genommen, sie müssen härtesten Bedingungen standhalten. Gabelstapler fahren gegen Kufe und Füße, Behälter werden gegeneinander, gegen Mauern oder Schiffswände gedrückt. Mit Ersatz-Kufen, -füßen und -rollen zur Selbstmontage können defekte Kunststofftransporteinheiten schnell wieder repariert werden. Der Transport geht flüssig weiter. Etikettenhalter erlauben mit geringen Aufwänden die sichere Kennzeichnung von Ladungseinheiten. Hier gibt es Modelle zum Anklipsen oder zum Einstecken in entsprechende Aussparungen am Behälter. Je nach Behältersystem werden auch passende Scharniere und Griffe als Zusatzausstattung angeboten. Solche Wunsch-Features können das Handling stark erleichtern und die Prozesse effizienter machen. Schoeller Allibert investiert traditionell viel Aufwand in die Entwicklung von effizienten Kunststoffverpackungen und dem passenden Zubehör. Letzteres wird nicht nur als Ergänzung, sondern auch als Ersatz für die Reparatur im Einsatz beschädigter Ladungsträger angeboten.