LogiMAT 2019: Schoeller Allibert optimiert die innerbetrieblichen Prozesse

LogiMAT 2019: Schoeller Allibert optimiert die innerbetrieblichen Prozesse

Eine funktionierende Intralogistik braucht Mehrwegbehälter aus Kunststoff. Die Stuttgarter Fachmesse LogiMAT gilt daher jedes Jahr als fester Termin im Schoeller Allibert-Kalender. Jetzt ist es wieder soweit: Vom 19. bis zum 21. Februar ist Schoeller Allibert Aussteller in Halle 6, Stand B65. Zu den Highlights am Messestand zählen neue Mitglieder aus der erfolgreichen Produktfamilie Magnum Optimum. Die Besucher dürfen gespannt sein.

Der neue Magnum Optimum 1208 im Europalettenmaß

Seine LogiMAT-Premiere feiert der Behälter Magnum Optimum 1208. Der robuste Großladungsträger hat einen Boden im Europalettenmaß und er basiert auf einem Baukastensystem für die flexible Anpassung an die Anwendung. Besondere Merkmale sind das große Volumen und das geringe Eigengewicht der Transportverpackung mit einer Traglast bis zu 750 kg. Der Magnum Optimum 1208 ist vielseitig einsetzbar zum Beispiel für den Teiletransport in der Automobil-, Fertigungs- oder Elektronikindustrie sowie im Lebensmittelbereich. Praktisch: Im Leerzustand lässt sich die faltbare Verpackung auf ein Drittel ihres Volumens „zusammenschrumpfen“. Die geschlossenen Seitenwände begünstigen die automatisierte Handhabung und bieten gemeinsam mit dem Deckel Schutz vor Verunreinigungen und Nässe. Eine Drainageöffnung im geschlossenen Boden lässt Wasser ablaufen.

Ein Großladungsträger für Schüttgüter: Magnum Optimum Hopper

Eine weitere Produktneuheit ist der Magnum Optimum Hopper. Der Behälter ist prädestiniert für die Verpackung von Kleinteilen aus Kunststoff wie beispielsweise Verschlüsse und Deckel in der Getränkeindustrie. Durch eine stufenlos regulierbare Bodenöffnung kann der Inhalt kontrolliert abgelassen werden. Mit den meisten automatischen Fördersystemen ist der Magnum Optimum Hopper kompatibel und er ist in vorhandene Produktnachschublinien einfach zu integrieren. Insbesondere Anwender mit strengen Hygienestandards wie die Lebensmittel-, Pharma- oder Kosmetikindustrie profitieren von der Verpackungslösung.

Kraftprotz: Der Magnum Optimum 595 ist der stärkste Faltbehälter auf dem Markt

Gleich mehrere Bestmarken im innerbetrieblichen Materialfluss setzt der Großvolumenbehälter Magnum Optimum 595. Mit einer Höhe von lediglich 595 mm eignet sich die vergleichsweise flache Verpackung für Transportgüter mit hoher Dichte und geringem Volumen wie in der Automotiveindustrie. Im gefalteten Zustand beträgt die Höhe 295 mm – das ist marktweiter Rekord. Einzigartig sind auch die dynamische Last von 750 kg und die Stapellast von 3.200 kg. Durch Verwendung des Optiframe-Rahmensystems von Schoeller Allibert kann der Magnum Optimum 595 individuell aufgestockt werden auf bis zu 700 mm Höhe. Ein Standard-LKW transportiert 78 gefüllte bzw. 208 gefaltete Behälter im Sinne maximaler Kosteneffizienz und minimaler CO2-Emissionen.

Flüssigkeiten transportiert der Combo Excelsior

Ebenfalls zu sehen auf der LogiMAT ist der neu entwickelte Combo Excelsior. Der Intermediate Bulk Container im ISO-Industriepalettenmaß bietet 1.000 l Fassungsvermögen und er ist ideal für den Transport von Flüssigkeiten über weite Strecken. Im leeren Zustand lässt sich der IBC auf ungefähr ein Drittel des Volumens zusammenfalten – das spart wertvollen Platz im Lager und auf dem Rücktransport. Eine seitliche Öffnungsklappe erleichtert das Einlegen des Inliners sowie den Zugang zum Behälterboden. Der stabile, wasserdichte Deckel mit selbstverriegelnden Verschlüssen kann optional mit einer Manipulationssicherung versehen werden. Robuste Seitenwände schließen bündig mit dem Deckel ab und halten auch einer Hochgeschwindigkeitsabfüllung stand. Der überlappende Übergang zwischen Basis und Seitenwand verhindert das Eindringen von Wasser, Insekten oder Schmutz. Durch das große Bodenventil wird der IBC rasch und präzise dosiert geleert.